Denkmale in Ostfriesland
 
Wilhelm I.
*1797 †1888
deutscher Kaiser
Norderney Das Denkmal steht an der Bismarckstraße, der Hauptstraße der Insel.
  
1899 zur Erinnerung an die Reichseinigung von 1871 und an Kaiser Wilhelm I. (den Großen) vor der Bismarckstraße errichtet. Einen ersten Entwurf lieferte Paul Wallot, der Erbauer des Reichstagsgebäudes in Berlin. Der endgültige Entwurf stammt von dem Bildhauer Georg Küstardt aus Hannover. 75 deutsche Städte, Provinzen und Private stifteten Steine, die zu einem Obelisken zusammengefügt wurden.
 
Die Nordseite des Denkmals schmückte ursprünglich eine Bronzebüste von Kaiser Wilhelm I., die Spitze zierte der Preußische Adler, zur Einfriedigung dienten Ankerketten aus dem Marinearsenal Wilhelmshaven. Büste, Adler und die Plakette "Vom Fels zum Meer" wurden 1917 als Metallspende zur Fertigung von Kanonen abgeliefert. Mitte der 30er Jahre stiftete die Gemeinde Norderney eine Möwe für den freien Platz der Kaiserbüste.

Weitere Denkmale für Kaiser Wilhelm I. gab/gibt es in Emden, in Marienhafe, in Pewsum und in Wiesens.

Quellen: Norderney-Chronik

© 2002/2015 by Norbert Fiks