Denkmale in Ostfriesland
 
Wilhelm I.
*1797 †1888
deutscher Kaiser
Aurich-Wiesens Platz bei der Kirche
 

Das Ensemble von 13 Eichen nahe der Dorfkirche ist das einzige einer Person gewidmete Naturdenkmal. Zwölf Bäume wurden zu 1870 zu Ehren von zwölf Männern aus dem Dorf gepflanzt, die in den Krieg zogen. Die 13. Eiche ist dem damaligen preußischen König und späterem ersten deutschen Kaiser Wilhelm I. gewidmet.
 
Der innerhalb des Ensembles stehende "Tjede-Stein" (bearbeiteter Granit auf Findlingen aufgemauert) erinnert der Sage nach an ein wunderschönes Bauernmädchen, das während des 30-Jährigen Kriegs an dieser Stelle tödlich getroffen wurde, als Mansfelder Soldaten ein Wettschießen veranstalteten. Aus dem Stein ist ein Flachrelief gehauen. Es zeigt oben ein Wiederkreuz, das auf einem gegabelten Stamm steht. Sein Herkunft ist ungeklärt.
 
Denkmale für Wilhelm I. gibt/gab es außerdem in Emden, in Marienhafe, auf Norderney und in Pewsum.
Quellen: Info-Tafel des Verkehrsvereins neben dem Denkmal

© 2009/2013 by Norbert Fiks